Freitag, 9. Februar 2018

"Für unerschrockene Leser" Nachtrag

paßeshalber  versuche ich  herauszufinden, was die "Kleine Bettlektüre" alles bietet. Dazu kopiere ich die Buch-Cover aus dem Internet und sortiere sie thematisch.  Irgendwann mache ich dazu hier oder auf Pinterest eine Zusammenstellung.  Die Vielfalt ist wirklich enorm. Für schier jeden Anlaß gibt es ein Bändchen.
Wie überrascht war ich, als ich tatsächlich aus der Reihe "für unerschrockene Leser" ein sechstes Buch entdeckte, das ich noch gar nicht habe. Aber jetzt, jetzt ist diese Reihe wirklich komplett. Zusammengestellt sind die Geschichten von Katharina Steiner und kamen 1991 mit dem Titel "Kleine Bettlektüre mit unheimlichen Spukgeschichten" an die Leser.
Die meisten Stories sind mir zwar bekannt, mir geht es aber mehr um  die Vervollständigung dieser  kleinen Serie.



Übrigens gab es für die anscheinend begehrtesten Bändchen der "kleine Bettlektüre" eine Neuauflage. Die sechs Gruselbücher sind dabei außen vor geblieben. Es ist nicht schlimm, denn sie haben so schöne Buchcover, sind einzigartig in der ganzen Serie und die Neuauflagen sind längst nicht so schön gestaltet wie die Erstausgaben.

Heinz Looser hat auch hier wieder seine Tulpen einigeschmuggelt, diesmal  aber  nicht auf dem Buchrücken. Dafür gleich dreimal auf der Vorderseite.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen