Mittwoch, 5. Oktober 2016

Heyne - "die unheimlichen Bücher"



er Taschenbuchverlag Heyne hatte besonders in den 1970ern eine umfangreiche Palette an Horrorbüchern zu bieten, die ich derzeit auch sammle.Auf den Buchrücken  steht lapidar rechts unten stets "Ein Heyne-Buch", mehr bedarf es kaum, der Name steht für sich als Marke wie "Tempo" oder "Fielmann". Bei Amazon wie Ebay oder anderen Anbietern sieht man meistens nur das Cover-Bild. Um Interessierten dieser Reihe der "unheimlichen Bücher" etwas Entscheidungshilfe und Information zu bieten, habe ich neben dem Cover auch den Inhalt gescannt. Hier nun eine chronologische Auflistung:
______________________________________________________________
1970er: 









______________________________________________________________
1980er:













______________________________________________________________
1990er:




Kommentare:

  1. Das ist eine gute Idee, ich bemängle auch immer, dass man so schwer herausfinden kann, welche Kurzgeschichten in welchen Büchern enthalten sind.
    Und auch hier, einige hab ich, einige will ich - einige muss ich aber auch nicht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war mir auch stets ein kleines Ärgernis. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, mir mal diese Mühe zu geben.

      Löschen