Donnerstag, 11. Juli 2013

Bald ist Wahl ...

as unsere werten Politverbrecher in Berlin so schwören ...
"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."
Dieser Artikel 56 ist nun wiederholt gebrochen, insbesondere von Angela Erika Merkel.  wer als Bundeskanzlerin oder gar als Bundesinnenminister sich wissentlich unwissend stellt oder sogar Belastungen und, wie es ja im Schwur heißt, "Schaden" für das Volk nicht abwendet, der gehört aus dem Amt bereits vor einer Wahl entfernt und angeklagt.
Willy Brandt und andere Politiker sind wegen gernigfügigeren Skandalen abgetreten, Merkels Rücktritt und auch der von weiteren Spitzenpolitikern ist überfällig - um es mit Merkels Worten zu sagen:
Ich habe "vollstes Vertrauen" in die Bundeskanzlerin ^^.
Allgemein reicht es mir schon längst mit diesen etablierten Parteien, die Deutschland am liebsten Ges(ch)ichtlos umgestalten, sich ohne Scham am Volk schadlos halten, lieber die Interessen anderer Länder als des eigenen Landes zu eigen machen (Europapolitik ist ja viel wichtiger als sich um Deutschland kümmern). Die CDU geht mit Europapolitik in den Wahlkampf, obwohl  die meisten Bürger es lieber sähen, Merkel und Co. würden sich endlich in erster Linie um Deutschland kümmern.
Wir sind doch nicht das dumme Stimmvieh, das man je nach Bedarf melken kann, doch leider scheint sich ein großteil der Deutschen in der Rolle des dumpfen Herdenviehs wohlzufühlen, zuckt als Äußerung des Protestes mit der Achsel, meckert etwas und widmet sich wieder dem Gras auf der Weide.

Europa zu einen ist gut und wichtig, aber nicht auf Kosten der Staats- und Volkeseigenen Individualität, und hier besteht eine große Gefahr, daß Deutschland zugunsten des Euro und der EU geopfert wird. Wie kann die Erika, die offensichtlich lügt oder aber extrem naiv ist,  hierzulande immer noch im Umfragehoch sein?
Das erinnert mich doch arg an "Mutter Beimer" von der Lindenstraße oder Inge Meysel: auch wegen ihres Fürsorge- und Mamaimages  sehr beliebt, ist es doch so, daß wir in einem einlullenden Ponyhoftreiben leben wollen?
Rot, grün, Schwarz, Gelb, das ist passé, nicht mehr wählbar, schädlich für das Land, doch komme keiner auf die Idee, es aus Protest einbräunen zu wollen. Gebt lieber den kleinen Parteien endlich ihre Chance, die sich unter den "Sonstigen" mischen, und geht wählen anstatt zu resignieren.
eigentlich sollten sich die Bürger der BRD in Berlin zusammenfinden und nach arabischer Sitte einen Schuh Richtung Bundestag hochhalten, diese Sitte ist mal etwas, was sich aus einem anderen Kulturkreis übernehmen läßt - denn vor dieser derzeit herrschenden Politkaste ist ausspucken nicht so leicht möglich.
Ich frage mich, wie lange eine Kuh zu reizen ist, bis sie aus der Koppel ausbricht und randaliert? Was  braucht es noch bis das deutsche Volk aufwacht?
 Oder drehen wir den Spieß um und spähen selber mal die Parteien und ihre Verrantwortlichen aus?
  Überwachung gewisser Personen tut not

Ach, und liebe SPD: spart die Steuergelder, stellt die Wahlkampfversuche ein, belästigt nicht weiter die Bürger. denn  mit Steinbrück, eurem Wahlprogramm und dem Bund mit der unsäglichen Claudia Roth will euch keiner, der bei klarem Verstand ist, denn die Folgen sind nur allzu deutlich, wäret ihr an der Macht.


1 Kommentar:

  1. Ich habe auch mit einigem Erstaunen in den letzten Jahren gesehen, wie Deutschland zum Alleinzahler für alles was schief läuft in der EU wurde und den angeblichen Machtgewinn mit einem weitaus schlechterem Image bezahlt hat. Ich bezweifele sehr, daß verschiedene Mittelmeerländer gewillt sind, irgendetwas an ihrer Lage zu ändern, so lange sie die großen Kredite aus Deutschland in Aussicht haben.

    ... Andererseits wissen die kleinen Parteien aber auch nicht, was sie nun eigentlich wollen -- siehe Piratenpartei und wenn ich mir die Lage in den drei anderen Ländern ansehe, in denen ich längere Zeit gelebt habe: Indien, Kanada, USA dann muss ich sagen, ist Deutschland mit Abstand ein Musterbeispiel an Demokratieverständnis und mit der geringsten Korruption.

    AntwortenLöschen