Sonntag, 26. Mai 2013

Grauregen - Regengrau

 eute saßen Gina, Lina und ich an der offenen Balkontür und haben dem Regen zugesehen. Die Temperaturen passen gut zu einem Wintertag im frühen März, nicht zu einem Fastbaldsommertag im Mai.  Irgendwo hat etwas mal schneller, mal langsamer auf den Boden getropft, laut und das eintönige Regenrauschen störend. Wir saßen da recht lange und niemand hat sich bewegt ... ach, Lina ist kurz in ein trockenes Eck auf dem Balkon gegangen, aber auch dort gab es nur Regen und Grau zu sehen, also kam sie schnell zurück.
Grauer Tag, graues Wetter, oh Regen, oh Grau, ein dicker grauer Strich am Himmel, der übergangslos mit dem grauen Horizont vergraut. Grausiger Grautag. Aus Grau wird mal Blau, bloß wann, wo und in welchem Jahr? Passend dazu zwei recht farblose Illustrationen aus alten Büchern des 19. Jahrhunderts. Meine Träume werden diese Nacht vermutlich auch in einem schönen Grau gehalten sein.



1 Kommentar:

  1. Ich stehe mit meinen Katzen auch öfter im Treppenhaus bei offener Haustür und starre auf die Regenmassen. Nach ein paar Tagen geht der Nachbarskater trotzdem nach draußen, soviel Wohnungsleben ist ihm nichts, doch meine Katzen gehen nur so weit bis der erste Regentropfen sie erwischt :)

    AntwortenLöschen