Mittwoch, 6. März 2013

Würzburg unter der Frühjahrssonne (oder Spätwintersonne?)


Am Nachmittag waren wir gestern in der Stadt, mal wieder shoppen, genießen und schauen - und weil Claudia zum Vermieterbund und ich im Rathaus eine Autoummeldung machen wollte.  Beim Tedi in der Sanderstraße haben wir die Feststellung gemacht, daß die Mützengesichter ausverkauft waren; offensichtlich gibt es diverse geschmackliche Gefälle zwischen den Regionen, was die einen mögen, bleibt bei anderen ein Ladenhüter - Im Lengfelder Tedi werden wir heute sehen, ob es dort noch ein paar Figuren zu haben sind.







Ein erster Spaziergang im Park hat wirklich gut getan, die Stadt selbst war für einen sonnigen Tag ungewöhnlich leer, sogar einen Parkplatz haben wir am Ring sofort gefunden (ich meine ja immer noch, daß Claudia hier einen merkwürdigen Draht irgendwohin hat, mit ihr finde ich immer einen guten Platz für das Auto).
Über einer Bäckerei

Gasthausvisitenkarte

In einer Seitengasse gefunden
 An der Neubaukirche blieb ich auch endlich stehen und fotografierte eine Seitentür, die wer weiß wie lange schon verschlossen ist, durch die längst niemand mehr geht und einen leichten Hauch von vergangenen Zeiten und Traurigkeit verbreitet.
 Gebäudedetails dieser Art ziehen mich oft an und reizen zum Foto, wer macht sich heutzutage noch groß  Gedanken um vergessene Türen, Fenster oder ganze Häuser?


Lina und Gina kommen mit ihrer Gemeinschaftsarbeit "Großen Karton zerlegen" gut voran. Eine Seite des Kartons ist bald nach oben hin weggerupft, zwei neue Löcher sind in der Pappe und überall sind Kratzspuren. Die kleinen Fitzel sammle ich in einem Schuhkarton und bringe sie dann und wann hinaus. Vögel können damit ihre Nester auspolstern. Und eine Premiere gibt es heute: Gina hat die neue Kuschelhöhle für sich entdeckt, nachdem sie die ganze Zeit von beiden ignoriert wurde.
Mich überrascht auch, daß sie trotz wärmeren Wetters und blauem Himmel nicht mehr so gerne und wenn, dann auch nicht lange Zeit hinausgehen. Möglicherweise haben nicht  gerade angenehme Begegnungen mit Katern ihre Mitschuld daran.








Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder, der blaue Himmel macht natürlich auch was her :) Ich frage mich nur, wie der Park wohl mit Teppichen voller Krokusse und Blaustern aussehen würde, doch das dauert wohl noch einige Zeit. Liebe Grüße Thea
    P.S. Der große Kratzkarton ist klasse, muss ich meinen Katzen auch mal wieder mitbringen =^_^=

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Abend, na - in Würzburg ist es doch immer interessant. Meine LapTopTipperin kenne die Stadt schon soooooooo viele Jahre - überhaupt sind das Maingebiet - die romantische Straße und die vielen lebens - und liebenswerte Orte ganz besonders in der Frühlings-Osterzeit wunderschön.
    Schade, dass ab morgen wieder der Himmel verhangen sein wird - dabei hat sie gerade mal angefangen mit Schwung den Garten auf Vordermann zu bringen. Bei dem Wetter machte es sogar richtigen Spaß.
    Wuff und LG
    Aiko, der gerade so über die Katzenhöhle nachdenkt... ;-)

    AntwortenLöschen