Mittwoch, 20. Februar 2013

Oblivion

enn ich mal so richtig abschalten und entspannen möchte, geht es nach Cyrodiil. Oblivion ist der Nachfolger von Morrowind und mittlerweile gibt es als Nachfolger Skyrim. Das Spiel Oblivion hat allerdings Abwechslung genug, zusätzlich gibt es alle Arten von Modifikationen, die durch User erstellt wurden.
Ich habe recht viele Mods installiert, ein Teil davon ist auf den Bildern hier zu sehen, beispielsweise  als Begleiter den Wonga, dessen schlechter Atem reichlich Bösewichte umhaut, eine große Spinne namens "Mathilde", die sehr hilfreich ist, die Mod "Crowded roads and cities", die die Straßen und Städte mit Reisenden und anderen Leuten füllt, diverse Landschaftsverschönerungen und natürlich viele neue Quests.
Tamriel ist eine Kontinent auf einem fernen Planeten namens Nirn, weswegen das Himmelszelt des nachts ziemlich anders aussieht als auf unserer Erde. Öfter begegne ich durchsichtigen Typen, die meist Geister Verstorbener oder auch mal von mir Getöteter sind. Oblivion ist mir mal abgerauscht und mußte völlig neu installiert werden. Bei meinem ersten Durchlauf spielte ich einen Dunkelelf namens "Siebeneinhalb", jetzt eine "Kaiserliche", eine menschliche Frau, deren Namen ich grad nicht weiß.
 Oblivion kann ich nur empfehlen. Wer sich gruseln möchte, hat die Gelegenheit dazu, wenn er mit Zombies und Geistern in unheimlichen Festungen und Ruinengewölben ein paar "Unterhaltungen" führt, wer Spaß möchte, hat bei witzigen Dialogen mit anderen Figuren dieser Welt Gelegenheit dazu (oder er geht auf die "Shivering isles^^), man kann Wanderungen durch tolle Landschaften, Täler, Gebirge, unterschiedlich gestaltete Städte uvm. machen (hierzu empfehle ich Mods von Unique landscapes
Idyll irgendwo in der Welt Tamriels - von meinem Begleiter "Wonga" gestört.

Nachts ist die Gegend auch sehr interessant und der Sternenhimmel erst ...

Immer wieder gibt es Banditen, die meinen, Reisende überfallen zu müssen

Meine neue Figur bei Oblivion, allemein als "CAR" betitelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen