Montag, 12. November 2012

Es ist schön, in der Moderne zu leben^^

och, das Mittelalterhobby ist nett, auch nachfolgende Epochen haben ihren Reiz, nur würde mir vieles fehlen, würde ich von jetzt auf nachher in die Vergangenheit katapultiert werden. Da wäre beispielsweise mein neuer Wasserkocher. er steht für viele elektronssiche Kleigneräte, die einem den Alltag geradezu luxusartig erleichtern.
Mein alter von Clatronic ist gestorben, er hielt sehr lange, was mich dazu bewog, von der gleichen Herstellerfirma einen neuen zu holen - und bei Poco (die, welche in der Werbung  ohrenschmerzartig "Domeene!" genannt wird) wurde ich fündig. Wirklich eine Liebe auf den ersten Blick!
 Jetzt habe ich einen WKS 3437 Wasserkocher von Clatronic, schwarz mit Edelstahlgehäuse mit angenehmen abgerundeten Kanten.

Wasserstandsanzeige




Deckelverschluß















Die Produktbeschreibung erzählt:

•    Bis zu 1,7 Liter Füllmenge (es geht auch etwas mehr)
•    Einfache Handhabung durch kabelloses Design – leichtes Ein- und Ausgießen (stimmt)
•    360° drehbare Steckverbindung (mangels Raum noch nicht erprobt)
•    Verriegelter Sicherheitsklappdeckel (besser als bei meinem alten lässig mit Daumen und Zeigefinger machbar)
 •    Edelstahl-Wasserbehälter mit integriertem Heizelement (und sieht toll aus)
•    Integrierter Kalkfilter (echt jetzt!)
•    Automatische und manuelle Abschaltung (kocht das Wasser schneller als mein alter)
•    Trockengeh-/Überhitzungsschutz (Gehäuse ist nur noch heiß und nicht brühend heiß wie beim alten)
•    Wasserstandsanzeige (stimmt, hab ich gefunden)
•    Ein-/Ausschalter, blau beleuchtet (macht das Auffinden im Dunkeln  ganz leicht)
•    Praktische Kabelaufwicklung  (kann ich bestätigen)
•    Spannungsversorgung: 230 V, 50 Hz (also für alle herkömmlichen Haushalte verwendbar)
•    Leistungsaufnahme: 2400 W max.(mein alter hatte weniger Leistung)

Kaulquappenstopper
Wasserkochen kann zur Leidenschaft werden, mit dem überzähligen Kaffeewasser entkeime ich sowieso grundsätzlich gebrauchte Katzennäpfe oder die Spülbürsten.

Jetzt mache ich mir glatt noch ein Käffchen ...


video

Noch ein Entspannungsvideo dazu (ein Youtube-Fund, ich hab das nicht gefilmt)
Es soll übrigens tatsächlich Menschen geben, die nicht wissen, wann Wasser kocht!



1 Kommentar:

  1. Im großen und ganzen mag ich ja auch keine elektrischen Küchenhelfer und so findet man in unserem Haushalt auch nur drei und davon werden nur zwei benutzt. Ein Stabmixer yeahh, ein Wasserkocher juchhuuuuuu und irgendwo liegt noch ein Handrührgerät. Wer sich im Lager oder bei einer Belebung mal Tee oder Kaffeewasser machen mußte, weiß diesen kleinen Helfer im "Hier und Jetzt" wirklich zu schätzen. Daumen hoch für den Wasserkocher ;-)

    AntwortenLöschen