Mittwoch, 17. Oktober 2012

Was macht eine perfekte Wanderung aus?

ür mich persönlich ist eine Wanderung dann erfolgreich und lohnenswert, wenn am Ende ein kleines Detail im Gedächtnis bleibt; das kann eine Wiese sein, ein Pfad, ein besonders kurvenreiches oder Heckenbestandenes Wegstück oder sonst etwas, das dem Wandererlebnis das berühmte "I-Tüpfelchen" aufsetzt. Es gibt natürlich auch komplette Strecken, die in ihrem Gesamtumfang eine Besonderheit darstellen, was z. B. Für mich das Affental bei Retzbach, der Ölgrund bei Gössenheim, der Breitwald bei Eussenheim oder das Steinbachtal bei Rothenburg sind.
Aber auch diese vier ausgewählten beispiele haben für sich eine Besonderheit in der Besonderheit, das mag ganz kurz nur sein, ein Baum, ein paar Meter Fußweg, eine Mauer.
Selbst gewöhnliche Wege, zum einkaufen, zur Arbeit oder zur Werkstatt haben, wenn ich es recht bedenke, ihr ganz spezifisches Etwas, das dem ansonsten öden und langweiligen Pflichtweg einen kleinen Reiz geben. Dieser Reiz ist es, der eine Wanderung auch ausmacht, denn egal, wo man geht: es gibt immer Den individuellen Augenschmaus, den nur diese Wanderung, diese Gegend, dieses Dorf bietet – wann er kommt, ist ungewiß und das läßt alles noch spannender werden.
Hier ein paar Beispiele für die Krönungen diverser Wanderungen von mir:
Wanderung bei Erlabrunn (Pfaffenberg – Volkenberg), 
ein schmaler Pfad an einem alten Schotterschürfgraben entlang




  Oberdürrbach – Rimpar, eine kleine, steile Hangwiese mit einem kurzen Pfad zwischen Nadelbäumen und einer Heckenreihe






Wanderung bei Zellingen, nördlich vom Ort sind zwei alte Hangwege, kaum noch benutzt und angefüllt mit Relikten vergangener Bewirtschaftung








Margetshöchheim-West, eine lange Wiese, gesäumt von Hecken und ein Einzelbaum mit tollem Mainblick auf einer großen Wiese


Schenkenturm – Unterdürrbach, steiler Pfad in ein Tal

Leinach Süd – Ameisenberg, Hangweg am Himmelberg, teils mit Hecken, teils mit Wald besetzt














1 Kommentar:

  1. Hallo WanderGroschi & CGK . Ihr Bloog ist genauso außergewöhnlich wie ihre Bilder in Panoramio. Bin durch Zufall darüber gestolpert - wobei in in Panoramio hatten wir schon Kontakt mit einander. R19 - die Tränke im Wald - oder die Bilder vom alten Steinbruch im Wald..... Ich hatte sie eigentlich gedanklich in meiner Gegend angesiedelt - aber ihr Wohnort ist mir nicht unbekannt (Schleppertreffen beim Wiesmüller). Ich habe jetzt selbst eine Bloog eröffnet - es ist aber sicherlich noch ein weiter Weg um ihr Niveau zu erreichen - Gruß Schlossgassen - Geflüster.......

    AntwortenLöschen