Freitag, 12. Oktober 2012

Entspannt und gelassen sein ...

 austiere tragen mit ihrem Wesen und ihrem "einfach-da-sein" erheblich zu einem besseren Lebensstandart bei. So, wie  (mir persönlich) die Beobachtung einer brennenden Kerze am Abend oder in der Nacht ausreicht, um innere Ruhe zu finden, so stellt sich der Effekt genauso  (bei mir persönlich) bei der Beobachtung von Katzen ein. Egal, was ich mache, irgendeine meiner beiden Katzen ist immer in der Nähe und fühlt sich bei mir wohl - so wie ich mich mit ihnen wohlfühle, anscheinend sorgen wir für gegenseitige Ruhe und Entspannung. Vor allem, wenn man krank ist, können Tiere zum Seelen-Frieden und Gesundung beitragen. Gina und Lina sind Paradebeispiele für Muße und gepflegtes Abhängen.

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen