Sonntag, 30. September 2012

Würzburg

ie das alles kam, weiß ich nicht mehr, jedenfalls sind Claudia und ich bei irgendeinem unserer Würzburgbesuche von den Grabdenkmälern in den Kirchen dazu übergegangen, auch das alte Würzburg an sich zu entdecken. Ab und an sind wir dabei Stadtviertel für Stadtviertel durchgelaufen, noch sind wir längst nicht fertig. Für mich hat sich dabei eine Art Projekt herausentwickelt, das sich bei Panoramio findet:


Würzburgs Häuser, Brunnen, Kirchen/Kapellen, Fassadenbemalungen/-schmuck, Türen und Tore, Kleindenkmale (Bildsäulen, Figuren, Plastiken) - alles auch mit dem jeweiligen Stadtviertel als Stichwort versehen. Natürlich sind dabei auch andere Aufnahmen entstanden, die Natur in und direkt um Würzburg  hat auch einiges zu bieten
Ein Kleinod in der Zellerau
Das fotografieren und anschließende sammeln von Informationen und zur Geschichte des Motivs hat mir persönlich Würzburg näher gebracht und auch gezeigt, was heute noch an alter Bausubstanz vorhanden ist und wie die Stadt Stück für Stück weiter verschandelt wird.
In meinem Amazonbereich habe ich eine eigene Liste an Würzburgliteratur zusammen gestellt, die mir bei den Forschungen gut weiterhilft: Herbipolis
Tolle weite Fläche bei Heidingsfeld


Typischer Nachkriegserker

Baumgruppe oberhalb von Grombühl
Drachen in  der Zellerau

Brunnen in Grombühl

Poco-Stuhl in einem vergessenen Tennisgelände

Barock-Tür in der Pleich

Das 19. Jh. hat ganz tollen Architektur-Geschmack gezeigt!


Freitag, 28. September 2012

Abhängen und wohlfühlen

ina hat sich auf das Schaffell geschmissen, während ich Bücher ein- und umsortiert habe.
Sie ist sehr tapfer und bleibt die ganze Nacht bei mir, auch wenn ich das ganze Bett durch den Husten und ständige Aufstehen (Toilettenbesuche :o/ ) in Wallung bringe. Oft schläft sie ganz oben auf meiner Brust, um den Halsbereich zu wärmen oder legt ihre Pfoten über diesen, wenn sie neben mir liegt. Sie ist eine ganz tolle, ewrig hungrige, mäkelnde und liebenswerte Katze


Donnerstag, 27. September 2012

Tedoxx hat nette Bildchen

Bild am rechten Kratzbaum mit Gina
ein, das ist keine Schleichwerbung, aber was ich an Tedoxx mag, das sind die Kissenvielfalt und die gerahmten Bilder, die es dort für einen angenehmen Preis zu ergattern gibt.
Als Kissenfreak habe ich mir fünf Kissen und bislang drei Bilder geholt. Meine lieben Wände erlauben mir, wenigstens noch  - Moment, mal nachzählen - sieben Bilder anzubringen. Das tolle am Ganzen ist: ich kann bei den süßen viereckigen Bildern auch mal das Motiv verändern - einfach die Bilder austauschen und umhängen. Was vorher dort hing, hängt jetzt da, oder dort drüben, oder mal woanders, ganz nach Belieben.
Die Bilder stammen vom Kunstverlag Baltes . Meine Favoriten sind die Werke von Maja Maibaum )ein Pseudonym?), Dieter Helker und Ludger Thuliot.
Tedoxx hat zumindest dieses bewirkt: mein Interesse an Wandbildern ist wieder (neu) geweckt.

Kranksein bringt auch merkwürdige Gedanken hervor.
 Beim Aufwachen noch einer verhusteten Nacht war mein erster Gedanke: "Du schaust dir von allen Serien, die du hast, Staffel Sieben an!".
Ob ich das machen soll?
Wäre das evtl. ein neues Thema für Foren? In Leseforen beispielsweise gibt es das Thema "Schreibt den Satz von dem Buch auf, das ihr gerade lest, der sich auf Seite 52, Zeile Fünf befindet". Warum nicht auch
 "Macht eine Inhaltszusammenfassung von Staffel Sieben, Folge 2 eurer gesammelten Serien" (wahlweise Staffel Zwei bei Minisereien).



Das hier hängt neben meinem Computer
Bild bei meiner Noch-zu-lesenden-Bücher-Ecke

Mittwoch, 26. September 2012

Husten - Husten - Husten - Amazonlisten

rbeit macht krank - oh-ja!!!!
Jetzt schon fast eine Woche Schleimhusten und genervt davon.  Immerhin Zeit zum Aufräumen und Bücherregalinhalte neu sortieren. Die Rastlosigkeit sorgt dafür, daß ich gerade viel Amazon-Lieblingslisten erstelle, es sind nun 14. eine alte allgemeine Mittelalterbuchliste habe ich gelöscht und dafür mehrere thematisch gegliederte Listen erstellt. Eine tolle Sache, durch die man wieder Ordnung in seiner Bücherwelt bekommt und noch dazu alte  Schmöcker neu entdeckt.
Bin bei den Listen auf einen gestoßen, der tatsächlich über 1200 Listen mit allem möglichen und unmöglichen gemacht hat. Es muß jemand sein, der Freude daran hat und auch Humor besitzt, es ist  für jeden was dabei.
Amüsant fand ich besonders die Liste "Es wintert - Filme die im Schnee spielen".
Es lohnt sich oft, in den Lieblingslisten anderer Leute zu stöbern, ein paar Häppchen habe ich dabei entdecken können, die mir sonst entgangen wären.


Meine Listen


Montag, 24. September 2012

Bücher zum Thema "Frau im Mittelalter"

ich erreichte  eine mail, in der ich um Literatur über Frauen im Mittelalter gebeten wurde. Es gab eine Zeit, da wurde die Frau höchstens behandelt, wenn es um hochgestellte Adelspersonen oder Nonnen wie Hildegard v. Bingen ging. Das Wesen Frau an sich dagegen bleib im Dunkeln.  Seit jüngster Zeit gibt es dazu aber einiges an wirklich guter, teils erschöpfender Literatur.
Dazu habe ich bei Amazon eine L i s t e  angelegt.