Freitag, 29. April 2011

"Die Natur ist ein Rüpel!" - Triefenstein und Trennfeld

or ein paar Tagen, am 26.4.2011,  wollten wir Kloster Triefenstein besichtigen. Dummerweise sitzen darin evangelische "Christusträger". Dementprechend war das Kloster NICHT zu besichtigen. :o/
Egal, dafür hatten wir eine schöne Wanderung  Im Wald hinter dem Kloster und am Main entlang.

 Allerdings benahm sich die Natur uns gegenüber sehr rüpelhaft: ich bin über einen Stein gestolpert, Claudia wurde von einem Fichtenzweig gefangen, Ein Insekt flog in ihr Auge und ein Baum verschmierte ihre Sonnenbrille. Es herrschen merkwürdige Zustände in diesem Gebiet! Claudia meinte daraufhin: "Die Natur ist ein Rüpel!"

Am "triefenden Stein"



Bahndamm einer stillgelegten Strecke




 Wir sind den "Altfelder Graben" hinunter ... öhm ... gegangen. Es war stellenweise wegen querliegenden Stämmen und Zweigen, kaum erkennbarem Pfad  und Steinen etwas abenteuerlich.







In Trennfeld haben wir uns die Grabepitaphien in und an der Kriche angesehen und anschließend noch gut gegessen :o)


Drollige Verbindung von Fahrradverleih, Gasthaus und Bettangebot^^
Hier haben wir gegessen


Der Tisch war Osterngemäß dekoriert

Detail aus dem Gasthaus

1 Kommentar:

  1. Ich kann ja leider nicht hier und gleichzeitig dort sein....aber mitgelaufen wäre ich schon gerne.....gastlich mit Bett und Bike....und in der Gegend ist bestimmt viel zu erschnüffeln - so mit Leckerchen draussen irgendwo als Rast....?
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen