Sonntag, 25. Dezember 2011

Schlimmes Papier

eine Sammlung mit Werken phantastischer und Horrorliteratur wächst wieder an. Als Jugendlicher habe ich sehr gerne Gruselgeschichten gelesen. Aus dieser Zeit sind mir einige Bücher geblieben. Besonders die Autoren des 19. und frühen 20 Jahrhunderts haben es mir angetan, wobei ich natürlich nicht vor Autoren unserer zeit zurückschrecke. Ach, ich gebe auch zu, daß im Keller viele dicke Bücher von Stephen King zu finden sind.
Besonders die Taschenbuchausgaben der Verlage Suhrkamp, Diogenes oder Insel machen mir Freude beim Betrachten.

Ich habe vier kleine und süße Bücher aus dem Keller nach oben gebracht, die fortan wieder in einem Buchregal stehen dürfen. Der Scherz-Verlag hat eine niedliche Reihe herausgebracht, die für schier alle Lebenslagen etwas bietet: Kleine Bettlektüre.
Ich habe davon die schauerlichsten Schauergeschichten, nachtschwarze Vampirgeschichten, grabeskühle Gespenstergeschichten und die gruseligsten Gruselgeschichten. Alleine die Titel sind allerliebst.


Ein uraltes rororo-Büchlein konnte ich in das erwachsenenalter retten. Es ist sehr zerlesen und immer noch heißgeliebt:
Der verhexte Platz. Gespenstergeschichten aus aller Welt. Herausgegeben von Martin Gregor-Dellin, 1973 erschienen.
Desweiteren sind aus dem Altbestand zu nennen:
- Das Wassergespenst von Harrowby Hill und andere Geistergeschichten (Ravensburger TB Nr. 200)
- 13 Prisen Mitternacht. Die besten modernen Gespenstergeschichten, ausgewählt von The Times (Bastei Lübbe)
- Englische Spukgeschichten des 20. Jahrhunderts. Gespensterladies  (rororo)



Von Diogenes habe ich
- Gespenster. Die besten Gespenstergeschichten aus England, Schottland um Irland.
Herausgegeben von Mary Hottinger (ein dickes Buch und eines meiner Lieblinge)

-  Wilkie Collins: Ein schauerliches fremdes Bett (das lese ich gerade)
- W.F. Harvey: Die Bestie mit den fünf Fingern (das las ich davor)

Ich bin ein Fan von Kurzgeschichten. Lange Romane im Bereich Spuk und phantastische Literatur mag ich merkwürdigerweise nicht so sehr.

- Edith Wharton: Gespenstergeschichten (InselTB 4076, noch nicht gelesen und darauf bin ich sehr gespannt)




 Suhrkamp gibt mir massig Lesefutter. Die Bücher sind für mich auch wunderbar anzuschauen. ich mag die Lilatöne,
Hier habe ich
- Stefan Grabinski: Dunst und andere unheimliche Geschichten
- W. H. Hodgson: Geisterpiraten und andere schauerliche Seegeschichten
- W. H. Hodgson: Stimme in der Nacht. Unheimliche Seegeschichten (mein Liebling von diesem Autor)
- W. H. Hodgson: Das Haus an der Grenze und andere phantastische Erzählungen
- Guy de Maupassant: Die Totenhand und andere phantastische Erzählungen

Oh, und dann ist da natürlich Algernon Blackwood. Einer der Meister seines Fachs.
Ich habe von ihm
- Besuch von drüben
- Die gefiederte Seele. Erzählungen
- Der Tanz in den Tod. Unheimliche Geschichten
-  Der Griff aus dem Dunkel
- Das leere Haus

Ich bin ein Bettleser, nachts habe ich die größte Muße für diese Literatur. Oder in der badewanne.

andere Bücher werden noch folgen :o)





Die Zeichnungen sind Illustrationen aus diversen Gruselbüchern




Dienstag, 20. Dezember 2011

Claudia hat ein Gedicht in ihrem Englisch-Forum vorgelesen

hen you know me..
when I be a part of your life..
Day by day
you will find out
you have no excuse to be disappointed or desperate .
you will find out the world is wider than your sadness,
stronger than your fears,
and more beautiful than your current life.
You will find out the life has more colors than the white and black.
And you will fall in love as never before.
My mission is not to make you discover another colors around you,
but to make you discover the colors inside your soul .
to discover the code of happiness in your heart..
you have the face which gets my attention ,
and all what you need
to explode the energy of love inside me
just to get my attention.

Your sweet gaze is the spark of warm fire
And I'm sure that what you need.

I need you to love.
And you need me to be happy .
the world Is a lover man like me.
You could love someone whom younger or more handsome …
and you may have fun with him..
You may spend trips,
And watch movies..
and share him the same bed.
But the question will remain:
why there is still an emptiness in your soul
and a fear in your heart,
and your current life is not the life you want..

when you feel that ..
don't pour more drink into your glass..
the matter is that your young partner could not think like me ..
could not hug like me..
could not be a talented lover like me..

by Jamil



Schöne Stimmen können eben aus Worten sehr viel machen.

Freitag, 16. Dezember 2011

Möbel anschauen

ornbachs Keramik angeschaut. Claudia zieht bald um. Eine neue Wohnung will eingerichtet werden und da ist es nötig, sich zu informieren, azusuchen und auszuwählen. Danach ging es zum Ikea. Welch Glück, dieses Möbelhaus bei uns in Würzburg zu wissen!
Es heißt übrigens, daß nur durch meine Anfrage bei Ikea wegen einer Filiale in Würzburg  die örtliche Geschäftswelt eine Bereicherung bekam. Wirklich! Ikea bietet immer wieder neue Entdeckungen - außerdem kann man eine kleine, Wetterunabhängige Wanderung machen.
Kamera mitnehmen lohnt sich immer

Völlige Konzentration und Zahlenspiele im Kopf

Hm ... das sieht ganz nett aus ...




Claudias humorvolle und lockere Art bringt jeden Verkäufer aus seiner Kurzangebundenheit und Brummeligkeit (Würzburger Eigenart). Nur die harten Fälle bleiben davon unberührt.





Verzückt und entrückt in der bald eigenen Küche stehen

Da oben ist meins!

Gemüse für die Kinder ...
Und die Katzen genießen derweil die Wärme und Behaglichkeit der Heimat. Raus? Ach nööööö! Nicht bei_diesem_Wetter!

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Papier anschauen ... soooo viel Papier anzuschauen ...

ch, da stand ich heute wieder sinnend vor dem Regal der noch nicht gelesenen Bücher und fragte mich:
"Und welches jetzt?".
Es sind 20 Stück, die da vor sich hin schlummern und darauf warten, gelesen zu werden.
Auch beim Lesen stellen sich bei mir diverse Vorlieben ein. Momentan sind es die Klassiker der phantastischen Erzählung des 19. Jahrhunderts: Blackwood, Hodgson, Bierce und andere. Nebenher läuft das Barock, Tiergeschichten - da habe ich kürzlich die netten kleinen Büchlein von Jutta Neunfang entdeckt, die in den 1960ern über ihren Dackel Taps schrieb.

Der Taps und ein Autor, der über seine Wanderungen schrieb (bin darauf gespannt)

Erlebnisse eine Naturfreundes im Marchfeld bei Wien

Meine momentane Leidenschaft: Unheimliches Erzählungen des 19. Jahrhunderts und Geistergeschichten

Versailles läßt mich schon länger nicht los

Hodgson - die Seite, bei der ich gerade bin
Und sie sie schaute neugierig zu, als ich die Fotos machte

Derzeitiges Lesezeichen, schon sehr ramponiert

Das Hobby wird nicht vernachlässigt ..

Allein die Titel im Jahrbuch für Archäologie sind amüsant

Und spannendes gibt es auch

Sonntag, 20. November 2011

Kleiner Spaziergang bei Neubrunn


estern haben wir spontan noch eine kleine Wanderung oder einen größeren Spaziergang - kommt auf die Sichtweise an - gemacht.


War usner Glück, denn heute ist es eher bäh, vom Wetter her gesehen.
Alter Weg, der sich "Alfredsteige" nennt

Der Beweis

Grenzsteinfund




Der Wald im Spätherbst

Im breitenTal auf dem Weg zum Mausberg

Pferdeshooting am Abend