Dienstag, 25. Oktober 2016

Fischer-Taschenbücher - Horror



uch der Fischer-Taschenbuchverlag war in den 1970ern und frühen 1980ern im Bereich der Spukliteratur  feste mit dabei. Die schmalen Bändchen zähle ich zu meinen Lieblingen, denn die Buchdecke  hat eine feine Art der Riffelung, die sich wunderschön in der Hand  anfühlt. Das Sammeln dieser Reihe ist einfacher, sie ist nicht so umfangreich wie bei Heyne und die Bände sind wenig Geld zu haben. Neben dem Jahr der Herausgabe ist auch der Monat angegeben. Die meisten der Bücher haben für das jeweilige TB gleichbleibende Illustrationen, die das Ende einer Geschichte abschließen.




August 1971

April 1973

April 1974






Februar 1976

Juli 1976

Mai 1977

Januar 1978

April 1978


Juli 1978

Januar 1979

Mai 1979

Juli 1979


Januar 1980

September 1980

Oktober 19080

Februar 1981






Mittwoch, 5. Oktober 2016

Heyne - "die unheimlichen Bücher"



er Taschenbuchverlag Heyne hatte besonders in den 1970ern eine umfangreiche Palette an Horrorbüchern zu bieten, die ich derzeit auch sammle.Auf den Buchrücken  steht lapidar rechts unten stets "Ein Heyne-Buch", mehr bedarf es kaum, der Name steht für sich als Marke wie "Tempo" oder "Fielmann". Bei Amazon wie Ebay oder anderen Anbietern sieht man meistens nur das Cover-Bild. Um Interessierten dieser Reihe der "unheimlichen Bücher" etwas Entscheidungshilfe und Information zu bieten, habe ich neben dem Cover auch den Inhalt gescannt. Hier nun eine chronologische Auflistung:
______________________________________________________________
1970er: 









______________________________________________________________
1980er:













______________________________________________________________
1990er: